Termine CDU Rheinhausen

< Mai 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      
CDU-Rheinhausen > Nachrichtenarchiv > Nachrichtenleser

Bezirkskultur auf Dauer sichern!

05.10.2017, 22:47 von Ferdi Seidelt

Wer will, dass es im Bezirk, in Rheinhausen und Rumeln-Kaldenhausen, auch künftig schöne Kulturangebote (Musik im Volkspark, Friemersheimer Kultursommer, Hofkonzerte und und und) gibt, muss heute für morgen und übermorgen die Weichen stellen.

 

Deswegen stellt die CDU-Fraktion Rheinhausen in der Sitzung der Bezirksvertretung am 12. Oktober 2017 einen Antrag auf Erstellung eines „Bezirklichen Kulturentwicklungsplan für Rheinhausen/Rumeln-Kaldenhausen“ durch die städtischen Kulturbetriebe.

 

Der Antrag:

Die Kulturbetriebe erstellen einen Kulturentwicklungsplan für den Bezirk Rheinhausen/Rumeln-Kaldenhausen. In diesem sind alle kulturellen Aktivitäten im Bezirk Rheinhausen/Rumeln-Kaldenhausen aufzulisten (Istzustand) und perspektivisch zu bewerten (Stärken und Schwächen, Chancen und Risiken).

 

Die Begründung:

Mit der Drucksache 14-0372/2 legte das Dezernat III im November 2016 dem Rat der Stadt und im Januar/Februar 2017 den Bezirksvertretungen die aus unserer Sicht lobenswerte „Erstellung eines Kulturentwicklungsplanes für Duisburg“ und entsprechende Handlungsempfehlungen vor. Vorgeschlagen und vom Rat beschlossen wurden „Stadtteilbeauftragte“ oder „Stadtteilentwickler für Kultur und kreative Innovation“, die als „Kümmerer“ und Mittler für Bürgerinnen und Bürger, Akteure und Verwaltung wirken sollen. Dieses geschehe „im Zusammenhang mit der Neuordnung der Bezirke“.

 

Unter Berücksichtigung dieses Ansatzes, und um diesen mit belastbaren Informationen nachhaltig zu hinterlegen, beantragt die Bezirksvertretung Rheinhausen/Rumeln-Kaldenhausen die Erstellung eines Kulturentwicklungsplanes für den Bezirk Rheinhausen/Rumeln-Kaldenhausen. In diesem sind alle kulturellen Aktivitäten im Bezirk Rheinhausen/Rumeln-Kaldenhausen aufzulisten (Istzustand) und perspektivisch zu bewerten (Stärken und Schwächen, Chancen und Risiken).

 

Das Ergebnis, das zum Jahresbeginn vorliegen soll, ist der Bezirksvertretung Rheinhausen/Rumeln-Kaldenhausen in einer Mitteilungsvorlage vorzustellen. Sogleich wird dieses mit den Arbeitsergebnissen aus den anderen Bezirken zu einem stadtweiten bezirklichen Kulturentwicklungsplan verknüpft mit der Erwartung, dass nunmehr die für die Bezirkskultur zuständigen Mitarbeiter des Kulturbüros der Stadt Duisburg Handlungsempfehlungen für eine Stabilisierung und Fortentwicklung der Kultur vor Ort an die Hand bekommen.

 

Für die CDU-Fraktion Rheinhausen/Rumeln-Kaldenhausen ist Kultur ein unverzichtbarer und elementarer Bestandteil des Lebens. Als weicher Standortfaktor ist Kultur weit mehr als das „Sahnehäubchen" bei der kommunalen Daseinsvorsorge. Wo kulturell etwas los ist, stellt sich aus der Sicht der Bürgerinnen und Bürger sowie als Wahrnehmung von außen das Gefühl von Lebensqualität und Weltoffenheit ein.

 

Ferdi Seidelt
Vorsitzender der CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Rheinhausen/Rumeln-Kaldenhausen

Zurück