Termine CDU Rheinhausen

< April 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            
CDU-Rheinhausen > Nachrichtenarchiv > Nachrichtenleser

CDU-Landtagskandidat Guido Fischer mit den Bürgern auf dem Gipfel

26.04.2010, 18:54 von Klaus Mönnicks

Der CDU-Ortsverband Rheinhausen erneut bürgernah

Am Samstag hatte der CDU-Ortsverband-Rheinhausen nach dem Infostand mit dem CDU-Landtagskandidaten Guido Fischer um 14:00 Uhr zur Besichtigung der ehemaligen Thyssen-Krupp-Schlackenkippe „Rockelsberghalde“ eingeladen.
Warum?
Diese Schlackenhalde ist die höchste freiflächige Erhebung in Duisburg, von der aus man einen wunderschönen Ausblick auf den Rhein und das naturgeschützte Rheinvorland, die Stadt Duisburg und darüber hinaus in die Ferne bis Düsseldorf und Oberhausen und bei guter Sicht sogar bis Gelsenkirchen hat, aber eben nur eine Halde, bis zu dem Zeitpunkt, an dem sich Herr Kirbach an den CDU-Rheinhausen-Ortsverbandsvorsitzenden und Ratsherr Klaus Mönnicks wandte, nachdem er von SPD und Grünen eine Absage erteilt bekommen hatte.
An Herrn Mönnicks wandte, mit der schönen Idee, diese Halde in eine für die Bürger nutzbare Aussichtsplattform zu gestalten.
Nach langem Mühen und Gesprächen mit OB Sauerland, Thyssen-Krupp, Dr. Greulich und dem Amt für Umwelt und Grün war es dann endlich soweit. Der Startschuss zur Umgestaltung der Halde konnte gegeben werden.
Der Abschluss der gestalterischen Arbeiten und vor allen Dingen die Übertragung der Halde durch Thyssen-Krupp an die Stadt Duisburg nahm der CDU-Ortsverband-Rheinhausen jetzt zum Anlass, mit dem Ideengeber Herrn Kirbach und dem CDU-Landtagskandidaten Guido Fischer die Bürger zu einer Besichtigung dieser neuen Attraktion in Rheinhausen einzuladen.


Rheinhauser "Bergwanderer" mit dem CDU-Ortsverband Rheinhausen auf dem Gipfel der RockelsberghaldeSo trafen sich am Fuße der neu gestalteten Halde ca. 30 interessierte Bürgerinnen und Bürger, die dann unter der sachkundigen Führung von Herrn Kirbach mit Guido Fischer und den fünf Wahlkreisinhabern der CDU-Rheinhausen den Aufstieg zum Gipfel der Halde unternahmen, wo die Teilnehmer bei erfrischenden Getränken und stärkenden Schmalzbroten bei strahlendem Sonnenschein und wunderbaren Sichtverhältnissen den Panoramafernblick genießen konnten. 
Herr Kirbach bat an dieser Stelle Herrn Mönnicks sich dafür einzusetzen, dass an dieser Stelle zur Abrundung der Gestaltung noch fehlende Sitzmöglichkeiten geschaffen werden, was dieser zusagte zu fördern.
Noch offen gebliebene Fragen konnten dann nach dem Abstieg in gemütlicher Atmosphäre bei einer Tasse Kaffee im sonnendurchfluteten Volkspark auf der Terrasse der KAP (Kneipe am Volkspark) gestellt werden und man beschloss, an dieser Stelle auch in diesem Jahr wieder eine Radtour für Mitglieder und interessierte Bürger zu veranstalten.
Einen herzlichen Dank an Herrn Stadtförster Freude vom Amt für Umwelt und Grün, der uns diese Veranstaltung ermöglicht hat und ein Dankeschön an Sylvia und Norbert Linn für die gelungene Organisation.
Auch den Verantwortlichen bei Thyssen-Krupp sei von dieser Stelle aus recht herzlich gedankt, denn ohne die Übereignung der Halde wäre Rheinhausen um eine Attraktion ärmer Herzlichen Dank an alle.

Zurück