Termine CDU Rheinhausen

< April 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            
CDU-Rheinhausen > Nachrichtenarchiv > Nachrichtenleser

EDEKA Kunden sagen „NEIN“ zur Zwangsumsiedlung

08.08.2013, 07:07 von Klaus Mönnicks

Die CDU Rheinhausen führte eine Kundenbefragung durch

Die Pläne der EDEKA Hauptverwaltung bezüglich des Neubaus eines Supermarktes mit einer Verkaufsfläche von 1900 m2 an der Jägerstraße und im Gegenzug der Schließung der Filialen an der Höschenstraße in Bergheim und an der Marktstraße in Friemersheim (wir berichteten) stoßen bei den eigenen Kunden auf heftigste Ablehnung.

 

Die CDU Rheinhausen führte an beiden Standorten eine Kundenbefragung durch.

 

Ergebnis der Kundenbefragung

 

Ergebnis: Von 600 befragten Kunden waren 598 Kunden entsetzt über die Pläne der Schließung der bürgernahen Filialen und stimmten auf die Frage: „EDEKA neu an der Jägerstraße“ mit einem klaren „NEIN“. Lediglich ein Kunde stimmte aus persönlichen Gründen dafür und ein Kunde enthielt sich der Meinung.

 

Eine deutliche Rüge an die EDEKA Hauptverwaltung und deren Zukunftspläne von Seiten der eigenen Kunden.

 

Nahversorgung, insbesondere der älteren Menschen mit den Gütern des täglichen Bedarfs, war das Hauptkriterium für die befragten Kunden.

 

Hier sollte EDEKA im Sinne der Kunden die Neubau- und Schließungspläne erneut überdenken, denn es gilt im Einzelhandel immer noch

 

„Der Kunde ist König“

 

Auch bei EDEKA ????????

 

Die CDU stellt sich hinter die Kunden und wird sich für den Erhalt der bürgernahen Versorgung durch die bestehenden Filialen an der Höschen- und der Marktstraße mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln einsetzen. Dazu gehört auch die Verhinderung des Neubaus an der Jägerstraße.

Zurück