Aktuelle Nachrichten

16.09.2018, 21:51

Sommerausflug CDU-Rheinhausen

CDU-Rheinhausen besucht Kaiserstadt Aachen

Weiterlesen …

Termine CDU Rheinhausen

< Juli 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          
CDU-Rheinhausen > Nachrichtenarchiv > Nachrichtenleser

5 nach 12 an der Cölve-Brücke

11.01.2018, 23:31 von CDU Rheinhausen

Der Brandbrief der Bergheimer und auch Schwafheimer (!) Unternehmen in Sachen Cölve-Brücke lässt an Deutlichkeit nicht zu wünschen übrig! „Es ist bereits 5 nach 12! Wir klagen die Unfähigkeit der Kommunen Moers und auch Duisburg an. Wir kämpfen für eine sofortige Wiederherstellung der Verkehrsachse Bergheim, Schwafheim, Rumeln.

 

Es gehe, so setzen die Initiatoren fort, um den Erhalt einer intakten Infrastruktur für die Bürger der betroffenen Stadtteile, sprich auch um den Erhalt des Einzelhandels und weiterer Gewerbebetriebe! Dieser Sichtweise schließen sich der CDU-Ortsverband Rheinhausen und die CDU-Fraktion im Rathaus Rheinhausen ausdrücklich an und solidarisieren sich vollumfänglich! Auch begrüßt die CDU, dass Schwafheimer Betriebe und der Runde Tisch Rumeln-Kaldenhausen bei der Bergheimer Kaufleute-Offensive mitmachen werden.

 

Zusätzlich zur unverzichtbaren Versorgung mit Geschäften (hier wie dort!) ist die Wegeverbindung für die Menschen in mannigfacher Hinsicht unverzichtbar. Benötigt wird die Brücke für eine schnelle Erreichbarkeit des Johanniter-Krankenhauses. Tag für Tag gibt es viele weitere „Wechselbeziehungen“. Bergheimer Schüler besuchen das Einstein-Gymnasium, Rumelner die Heine-Gesamtschule. Bergheimer Bürger spielen Handball bei der HSG oder turnen beim Rumelner Turnverein. Rumelner Kunden haben Termine im neuen Sparkasse-Zentrum in Bergheim. Und und und!

 

Aus diesem Grunde unterstützte und unterstützt die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Rheinhausen grundsätzlich alle Initiativen, die versuchen, das Cölve-Problem in den Griff zu bekommen (Behelfsbrücke, Gebietsübertragung, Verkehrslenkung). Selbstverständlich werden politische Gespräche geführt, wiewohl wir wissen, dass die CDU in Moers zwar den Bürgermeister (Christoph Fleischhauer) stellt, die politische Mehrheit im Rat der Stadt Moers aber von einer SPD-Koalition gebildet wird. Und selbstverständlich bietet die CDU Rheinhausen ihre Unterstützung bei anstehenden Aktionen der vereint kämpfenden Kaufleute an.

 

Einige Ausführungen der Selbstständigen zum Auto-Wahnsinn geben ebenfalls zu denken: „Es gibt seit Juli 2017 Tag für Tag Chaos! Der Verkehr wird durch kleine Seitenwege und Spielstraßen der Wohngebiete im Umkreis der Brücke sowie der Baustellen geführt. Seit dieser Zeit wird zudem der Trompeter Friedhof von der DVG nicht mehr angefahren. Für uns und für die Bürger sind das unhaltbare Zustände.“

 

CDU-Ratsherr Klaus Mönnicks: „Die schwierige Großbaustelle an der Impelmann-Kreuzung muss zum Thema werden. Wir haben in Gesprächen mit den Betrieben gehört, dass deutlich weniger Kunden in die Trompeter Straße kommen. Zuerst war die Jägerstraße dicht, jetzt ist es die Lange Straße. Unsere Forderung: Das Projekt, das übrigens im Hauruckverfahren und größtenteils an der CDU vorbei betrieben wurde, muss zügig fertiggestellt werden. Die CDU Rheinhausen kann und wird nicht akzeptieren, dass die Baustelle – so ist es ja in Bergheim Brauch – um viele Monate später fertig wird als vorgesehen! Nicht hinnehmbar ist, dass Betriebe in der Trompeter Straße Umsatzeinbußnahmen von einem Drittel und mehr haben. Das hält selbst ein gesunder Betrieb nicht lange aus!“

Zurück